Gemeinde Glandorf · Münsterstr. 11 · 49219 Glandorf · Telefon: (05426) 9499-0

Gemeinde Glandorf  · Telefon: (05426) 9499-0

Ihre Meinung ist gefragt!

14. Mai 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Für die einheitliche Gestaltung unseres Ortes sollen bei künftigen Baumaßnahmen im öffentlichen Raum nur zwei Materialien verwendet werden: Ein Betonstein für sonstige Straßen und Gehwege und einen Klinker für den Ortskern.

Mit den Musterflächen am Parkring (gegenüber Volksbank / ZOB) schlägt die Gemeindeverwaltung Ihnen zwei Betonsteine und zwei Klinkermaterialien für die künftige Gestaltung Ihres Ortes vor. Wir bitten Sie um Ihr Votum, welche der beiden Alternativen Ihnen jeweils für Ihren Ort Glandorf besser gefällt.

Hier geht's zur Abstimmung.

Zum Hintergrund

Das Handlungskonzept Städtebau, Verkehr und Freiraumplanung soll der Gemeinde Glandorf als Richtlinie für die künftige Gestaltung des Ortsbilds dienen. Für den in der Vergangenheit uneinheitlich gewachsenen Freiraum im Ortskern und den umgebenden Straßen soll ein nachhaltiges, gestalterisches Leitbild entwickelt werden.

Um eine einheitliche Gestaltung des Ortes zu unterstützen, sollen bei künftigen Baumaßnahmen im öffentlichen Raum vorzugsweise zwei Materialien verwendet werden: Eines für den Ortskern und ein weiteres für die sonstigen Straßen und Gehwege.

Ortskern

Um die Besonderheit des historischen Ortskerns von Glandorf zu stärken, wird hier ein hochwertiger, traditioneller Baustoff gewählt.

Es stehen zwei leicht unterschiedliche Pflasterklinker zur Auswahl. Beide sind technisch gleichermaßen für Fahrbahnen und Gehwege geeignet. Mit der barrierefreien Verlegung soll der Autoverkehr im Zentrum entschleunigt, und gleichwertiger Raum für alle geschaffen werden.

Außerhalb des Ortskerns

Hier wird für künftige Gehwege entlang der Einfallstraßen, aber auch für Anlieger- und Wohnstraßen ein robuster, sandfarbener Betonstein vorgeschlagen.

Die warmen, unempfindlichen Oberflächen passen sowohl zu modernen, als auch zu traditionellen Gebäuden. Sie harmonieren mit den vorhandenen Flächen, und sollen langfristig zu einer gestalterischen Einheit im Ort beitragen.

zurück

Pressekontakt

Gisela Uhlenhake
Gisela Uhlenhake
  • Telefon: (05426) 9499-21

Auf einen Klick

Ihr direkter Draht zu allen Angeboten der Gemeinde, zu Ansprechpartnern, Terminen und Veranstaltungen.