Gemeinde Glandorf · Münsterstr. 11 · 49219 Glandorf · Telefon: (05426) 9499-0

Gemeinde Glandorf  · Telefon: (05426) 9499-0

Erklärung der Bürgermeisterin zur Corona-Krise

31.01.2022
BGM Dr. M. Heuvelmann
BGM Dr. M. Heuvelmann

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


die Nachrichten aus der Ukraine sind erschreckend, brutal, beunruhigend. Wir können nur erahnen, wie es den Menschen dort geht, und auch, was diejenigen mitgemacht haben, die wir bei uns aufgenommen haben. Ihnen allen gilt unser Mitgefühl!
Bei einigen Informationskanälen ist manchmal nicht sicher, ob es sich um „Kriegspropaganda“, „Fake-News“ oder einfach nur um schlecht recherchiertes Material handelt. Um nicht vorschnell oder falsch zu urteilen, orientiere ich mich an der Website der Menschenrechtsorganisation von Human Rights Watch. In Butscha hat Human Rights Watch beispielsweise „umfassende Beweise für Hinrichtungen, andere rechtswidrige Tötungen, gewaltsames Verschwindenlassen und Folter, die alle Kriegsverbrechen und möglicherweise Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen“ gefunden. „Worse than hell“ (Schlimmer als die Hölle) lautet die Zusammenfassung des Berichterstatters. Auf der gleichen Seite finden sich Informationen über Streumunition, die sowohl Russland als auch die Ukraine einsetzen. Von Streumunition ist überwiegend die Zivilbevölkerung betroffen.
Angesichts dieser Situation kann man nur hoffen, dass die Bemühungen der Diplomatie mindestens ebenso intensiv verfolgt werden wie die von Waffenlieferungen.
Wegen des Krieges, zur Vermeidung von Versorgungsengpässen und für den Klimaschutz möchte ich Sie/Euch an dieser Stelle erneut dazu aufrufen, möglichst wenig Energie zu verbrauchen. Im gleichen Zusammenhang hat der Bund ab dem 1. Juni für drei Monate ein 9-Euro-Ticket eingeführt. Hiermit kann der Nahverkehr in ganz Deutschland genutzt werden. Informationen finden sich auf allen einschlägigen Internetportalen.
Der Situation in der Ukraine gegenüber scheinen mir unsere Sorgen und Themen manchmal recht klein. Trotzdem möchte ich Sie, wie ich es immer bei Wahlen tue, auffordern, bei der Bürgermeisterwahl am 12. Juni 2022 von Ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Gehen Sie wählen, entscheiden Sie mit.


Mit freundlichem Gruß
Ihre/Eure

Magdalene Heuvelmann

 

zurück