Gemeinde Glandorf · Münsterstr. 11 · 49219 Glandorf · Telefon: (05426) 9499-0

Gemeinde Glandorf  · Telefon: (05426) 9499-0

Aktuelle Meldungen

Willkommen bei der Pressestelle der Gemeinde Glandorf. Wir informieren tagesaktuell und umfassend. Sie sind Journalist und haben Fragen zu Glandorf oder der Arbeit der Gemeindeverwaltung? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Anliegen.


In der Zeit vom 8. Mai 2019 bis Ende Juni 2019 werden Bauarbeiten im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 51 aufgenommen. Bitte entnehmen Sie die Umleitungen der Pressemitteilung.


Die Sonne lachte bei der Einweihung des neugestaltenden Dorfeingangsplatzes am 06.04.2019 im Glandorfer Ortsteil Schwege.


Das Klimaschutzprojekt "Sanierung der Straßenbeleuchtung" in der Gemeinde Glandorf wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitivative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Vom Projektträger Jülich erhielt die Gemeinde Glandorf die Zusage für eine Förderung. Das Förderkennzeichen lautet: 03K06657.

Die Gemeinde Glandorf hat in Zusammenarbeit mit der Teutoburger Energie Netzwerk eG (Ten eG) und dem Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen)  in der Zeit vom 02.09.2018 bis 18.03.2019  394 Lichtpunkte / Straßenbeleuchtungen in 61 verschiedenen Straßen saniert.

Die hierdurch erzielte jährliche Stromeinsparung und die damit verbundene CO2-Einsparung sind weitere Schritte im schonenden, energieeffizienten und nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen.


Wegeseitenränder

20. März 2019

Nähere Informationen über das Flächenpotential zu den Wegeseitenrändern in der Gemeinde können über den Link https://wirtschaftswegekonzept.de eingeholt werden. Der Projektname ist "Glandorf".


Informationen für Unionbürgerinnen und -bürger aus anderen Mitgliedstaaten der EU über ihr Wahlrecht in Deutschland

Vom 23. bis 26. Mai 2019 findet in der Europäischen Union die Neunte Direktwahl des Europäischen Parlaments statt, in Deutschland am Sonntag, den 26. Mai 2019.


Nach den vielen Rotkäppchen und Wölfen beim Rosenmontagsumzug wird auch der nächste Rosenmontag unter dem Motto eines Märchens stattfinden. Vorschläge hierzu können direkt bei der Bürgermeisterin eingereicht werden oder Sie verwenden das unten aufgeführte Formular. Anmeldeschluss ist der 11.11.2019.


Am Rosenmontag war es in Glandorf wieder einmal soweit - es wurde die fünfte Jahreszeit gefeiert.


Im Auftrag der Niedersächsischen Landesbehörde, Geschäftsbereich Osnabrück, wird die Kattenvenner Straße vom Ortseingang "Brockmeyer Blumen" bis zum "Combi Verbrauchermarkt" einschließlich dem Kreisverkehr an der Münsterstraße in zwei Bauabschnitten erneuert.


Kindertagspflege hat viele Gesichter. Werden Sie eins davon!

Wenn Sie gerne mit Kindern arbeiten möchten und erwägen, Tagesmutter oder Tagesvater in Glandorf zu werden, sind Sie bei uns zu einem ersten Informations- und Beratungsgespräch herzlich willkommen!

Wir bieten Ihnen:

  • Beratung
  • Informationen zur Qualifizierung
  • Vermittlung von Tageskindern
  • Fachliche Begleitung

Voraussetzungen für die Tätigkeit sind:

  • Hauptschulabschluss
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Polizeiliches Führungszeugnis und ärztliches Attest
  • Fachliche und persönliche Eignung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf (Christine Huneke, Tel.: 05426/9499-10).


In einem kleinen Osnabrücker Dorf gibt es eine Keimzelle des Jeckentums. Weit über die Landesgrenzen hinaus ist der traditionelle Rosenmontagsumzug der Gemeinde Glandorf bekannt. Er beginnt in jedem Jahr um 14.30 Uhr mit dem Rathaus-Sturm.
Anschließend windet sich ein närrischer Umzug mit Wagen und Fußtruppen durch die heimischen Straßen. Betört von der eigenen Tollkühnheit endet der Rosenmontag mit einer berauschenden Party (siehe: www.glandorf-karneval.de).

So soll es auch im Jahr 2019 sein. Hierzu möchten die Glandorfer Jecken gerne die umliegenden Närrinnen und Narren einladen, sich mit einer Gruppe oder einem Wagen
zu beteiligen.Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen ist nämlich allseits bekannt, dass es überall – sogar im Osnabrücker- und Westfalenland – Närrinnen und Narren gibt. Oft bedarf es nur einer kleinen Anregung, damit diese sich aus ihren Verstecken heraustrauen, sich auf den Straßen trollen und öffentlich verrücktspielen.

Sollte es in der Region Karnvevals-Zug-Begeisterte geben, die sich am Rosenmontag in ihrer Region nahezu heimatlos fühlen und nicht wissen wohin mit ihrer Kreativität und Power, dürfen sie sich gerne am Glandorfer Rosenmontagsumzug beteiligen.

Interessierte können sich an den Rosenmontagsobernarr Paul Harwerth ( oder +49 170 9297493) oder an die Gemeinde Glandorf wenden.

Seite 3 von 6

Pressekontakt

Gisela Uhlenhake
Gisela Uhlenhake
  • Telefon: (05426) 9499-21

Auf einen Klick

Ihr direkter Draht zu allen Angeboten der Gemeinde, zu Ansprechpartnern, Terminen und Veranstaltungen.